Wie wird eine Stadt Notinsel-Standort-Partner?

Druckversion

Das Projekt „Notinsel“ wird jeweils mit regionalen Standort-Partnern durchgeführt.

D. h., die Umsetzung des Projektes übernimmt ein städtischer oder gemeinnütziger Träger. Dies können z.B. die Stadtverwaltung, Gemeinde, Jugendamt, aber auch eine gemeinnützige Organisation wie der Deutsche Kinderschutzbund oder ein eingetragener Verein, eine Stiftung oder Bürgerstiftung sein, die gemeinnützig sind.

 

Dieser Standort-Partner führt das Projekt in seiner Stadt durch und schließt mit der Stiftung Hänsel+Gretel den Notinsel-Partnervertrag ab.

Dieser Vertrag beinhaltet unter anderem, dass verschiedene Maßnahmen im Rahmen des Projektes Notinsel durchgeführt werden, ebenso ist enthalten, dass der Partner sich entsprechend für die Auswahl der Notinsel-Geschäfte und die Pflege des Projektes verantwortlich zeichnet.

 

Weitere Informationen zum Notinsel-Projekt finden Sie in den FAQs

Wenn Ihre Stadt Notinsel-Standort-Partner werden möchte, schreiben Sie uns eine Nachricht: Kontakt

Möchten Sie mir Ihrem Unternehmen mit Filialnetz ebenfalls "Notinsel" werden? Mehr Infos dazu hier